Deutschland / Augsburg. Am Samstag, 9.7.2022 nahm ich an einer Workshop-Aktion mit dem Verein „die Bunten e.V.“ am Moritzplatz in Augsburg teil. Gemeinsam mit den Teilnehmern*innen gestalteten wir ein abstraktes XXL-Werk vor der Moritzkirche unter dem Motto: „Zwischenmenschliche Kommunikation in Farbe“. Eingeladen hatte das Dominikus Ringeisenwerk aus Ursberg, welche das ganze Projekt organisiert hat.

Zwischenmenschliche Kommunikation durch Farbe – Kunst im öffentlichen Raum – Moritzplatz Augsburg

Menschen hängen eine bunt bemalte Plane auf, welche partizipativ entstanden ist.
Workshop am Moritzplatz in Augsburg mit den Bunten und dem Dominikus Ringeisenwerk – 2022

Das Event wurde vom Dominikus-Ringeisen Werk organisiert – einem ambulanten Pflegedienst mit offenen Tagesstellen und betreutes Wohnen für Menschen mit Behinderung. Der Verein die Bunten e.V unterstützte in der künstlerischen Umsetzung zu viert: Sophie Te, Rise304, Inamorart und meine Wenigkeit, sowie Betreuer*innen aus dem Dominikus-Ringeisenwerk.

Schon gewusst? Rund 4.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind für das Dominikus-Ringeisen-Werk tätig. Sie begleiten in drei bayerischen Regierungsbezirken an über 30 Standorten rund 5.000 Menschen mit Behinderung.

gelber Pinsel auf Deckel im Vordergrund. Dahinter Plane mit bunten Farbklecksern
Urbane Kunst & Jugendarbeit

Die Vorgabe – keine Dosen – störte nicht. Im Gegenteil! Mit Wischmob, Scheibenabzieher und Farbrollen ausgerüstet, gingen die Teilnehmer*innen direkt ans Werk und malten unter der Aufsicht von uns und ihren Betreuern ein einzigartiges Werk. Die Werkzeuge wurden dabei sogar an den E-Rollis montiert, sodass alle Menschen Kunst machen konnten.

Zwischenmenschliche Kommunikation durch Farbe

Musik gab es auch, wie es sich für eine bunte Jam gehört. „The Mandàra Project“ begleiteten die Veranstaltung mit schönen Klängen. Das Augsburger Trio spielte Hang-Drum mit Querflöte und Geige und war für die Teilnehmer*innen der große Hit!

Moderiert wurde das ganze von einer Bewohnerin des betreuten Wohnen-Angebots. Die Passanten waren dabei genauso eingeladen mitzumalen, wie die Teilnehmer, für die die Aktion gedacht war. Das Motto: „Zwischenmenschliche Kommunikation durch Farbe“ maßgebend wurde gemeinschaftlich und ohne Grenzen gelebt, was mich wirklich gerührt hat. Nächsten Samstag findet die Aktion übrigens in Günzburg statt. Und hoffentlich werden die Werke auch ausgestellt!