Die Bavarian Safari – 12 Graffiti & Streetart Künstler gehen im Frauenwald von Landsberg auf eine “Bavarian Safari”

Ob runde Styles oder bunte Tiere – das Thema der Graffiti-Jam steht unter dem Motto der Bavarian Safari. Am 2. Septemberwochenende gestalten zwölf lokale, regionale und internationale Künstler aus Augsburg, Kaufbeuren, Landsberg und La Rochelle die Gewerbehalle an der Kelvinstraße 1 im Frauenwald von Landsberg.

Wann: 09.09.2023 & 10.09.2023, 10:00 Uhr-20:00 Uhr

Wo: Kelvinstraße 1, 86899 Landsberg am Lech

12 Graffiti Künstler gehen auf Bavarian Safari!

Graffiti Jam in Landsberg von ErwaOne - Poster. ein Bär mit Farbroller und ein Igel mit Sprühdose stehen im Vordergrund. Sprechblase Bär: Straight out the Jungle. Veranstaltungsdatum 9.09.2023 & 10.09.2023 in der Kelvinstraße 1, 86899 Landsberg am Lech

Unter dem Motto “Viva la Buntness” setzt sich der Veranstaltungspartner “Die Bunten e.V.”, als Verein zur Förderung von Graffiti Kultur für mehr bunte Wände und ein besseres Miteinander ein. Mit dabei die Künstler und Künstlerinnen Fleur, LouZeh, Resek, Pyrus, Tosca und Schwabenwandstipendiatin Joy. 

Auf den regionalen Graffiti-Jams immer gerne gesehen: das Duo “Eina” und “Dozey” aus Kaufbeuren. Mit einer harmonischen Kombination zwischen Style-Writing und figurativer Malerei werden die beiden Flächen auf Bodenhöhe gestalten.

Die erste geförderte Graffiti-Jam von Landsberg

Am Weitesten angereist: die “MGC”-Crew aus La Rochelle an der französischen Atlantik-Küste. Die Künstler der Graffiti-Crew vereinen handwerkliches Können mit kreativer Vielfalt und engagierten Positionen. So wie in 2019, als sie im Zentrum der Hafenstadt La Rochelle eine 15 Meter lange Wand gestalteten zum Thema “Save the Ocean”. Die Künstler “Kim 16T”, “Sem2” und “Singe” werden gemeinsam die obere Fläche der Giebelwand mit einem Teleskop-Hubsteiger gestalten. Zwischen realistischen Tieren, bunten Mandelmustern und klassischen Graffiti-Buchstaben. 

Für Landsberg malt Esob1 ein Werk. Abwechselnde Linienvariationen und angenehme Farbübergänge, gemischt mit humorvollen Charakteren und einer Prise Old-School – der Graffiti-Style von Lokalmatador Esob1 sorgt für ein grafisches Erlebnis. Und dort, wo noch ein Plätzchen bleibt: Veranstalter Erwa.One, welcher die Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Partnern leitet. 

Außerdem wird eine kleine Open-Stage aufgebaut, welche Musikern die Möglichkeit bietet, zu musizieren. Der Veranstaltungsort ist gut erreichbar und Parkmöglichkeiten sind vorhanden. Weitere Partner der Veranstaltung sind das Kulturbüro der Stadt, sowie die Künstlergilde-Landsberg-Lech-Ammersee. Die Illustration des Posters erfolgte durch den Grafiker GRFX.